Inklusion fängt in den Köpfen an – Jugendsozialarbeit in einem inklusiven Gemeinwesen

Über zwanzig Fachkräfte aus der Jugendsozialarbeit beteiligten sich an einem Expertengespräch zum Thema “Jugendsozialarbeit in einem inklusiven Gemeinwesen”. Die Ergebnisse dieses Fachgespräches dienen der LAG JSA NRW dazu, die Position der Jugendsozialarbeit in NRW zur Inklusion darzustellen, zukünftige Aufgaben zu beschreiben und Anforderungen sowohl an die Einrichtungen und Träger, aber auch an Politik und Verwaltung zu formulieren.”Inklusion fängt in den Köpfen an” so Stefan Ewers, Sprecher der LAG JSA NRW. “Bevor Träger und Einrichtungen anfangen, inklusive Projekte und Maßnahmen zu planen, halten wir es für notwendig, sich  mit dem Grundgedanken der Inklusion auseinanderzusetzen und eine entsprechende Haltung zu entwickeln.” Die Ergebnisse dieses Expertengespräches sollen in einer weiteren Tagung mit verschiedenen Partnern diskutiert werden.

Im Rahmen des Expertengesprächs wurde unter anderem auch auf den “Index für Inklusion” hingewiesen. Der Index steht ihnen -> hier zum Download zur Verfügung. Darüber hinaus wurde inzwischen auch ein “Kommunaler Index für Inklusion” entwickelt, den sie -> hier downloaden können. Die weiteren Ergebnisse des Expertengesprächs werden in Kürze hier auf der Homepage erscheinen.