Aktionsgemeinschaft junge Flüchtlinge

Seit 1991 besteht die „Aktionsgemeinschaft Junge Flüchtlinge in NRW“ als Zusammenschluss landesweiter, freier Träger der Jugend-, der Jugendsozial- und der Migrationsarbeit. Seit 2011 ist auch die LAG Jugendsozialarbeit NRW in diesem Netzwerk vertreten. Unter dem Motto “Komm, wir reißen Zäune ein!” arbeitet eine Projektgruppe, zusammengesetzt aus Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verschiedener Trägerorganisationen, aktiv an politischen Initiativen. Jährlich ruft die Aktionsgemeinschaft zur Mitnahme von Flüchtlingskindern in Ferienfreizeiten auf und bezieht zum Weltkindertag am 20. September in einem Appell Stellung zu aktuellen Fragen im Zusammenhang mit Flüchtlingskindern, -Jugendlichen und deren Familien. Im November 2016 feierte die Aktionsgemeinschaft ihr 25-jähriges Jubiläum in Hamm. Im Grußwort der Ministerin wurde die Arbeit des Netzwerkes ausdrücklich gelobt: “… dass Sie Veränderung schaffen können und Zäune einreißen können, haben Sie in der Vergangenheit ganz deutlich gezeigt. Ich kann Sie also nur ermutigen und als Vertreterinnen und Vertreter der Aktionsgemeinschaft Junge Flüchtlinge darum bitten, auch in Zukunft die Interessen junger Geflüchteter klar, kritisch und mit Nachdruck zu vertreten”. Das ganze Grußwort finden Sie unter http://www.pjw-nrw.de/content/e19418/e19538/e20212/

Die Aktionsgemeinschaft lebt von den Impulsen und Aktionen der Mitglieder in der Projektgruppe. Die Federführung wechselt jährlich unter den Mitgliedern.

Mitgliedsorganisationen der Aktionsgemeinschaft sind

Bund der Deutschen Katholischen Jugend NRW e.V.
Deutscher Kinderschutzbund – Landesverband NRW e.V.
Evangelische Jugend von Westfalen
Flüchtlingssozialdienste der Caritasverbände in NRW
Katholische Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz NW e.V.
Landesarbeitsgemeinschaft Jugendsozialarbeit NRW e.V.
Landesjugendring NRW e.V.
Paritätisches Jugendwerk NRW