Materialien der Fachtagung “Junge Menschen am Rand”

Rund 100 Teilnehmende kamen am 17. November 2016 im Essener Kardinal-Hengsbach-Haus zusammen, um sich über die Lebenslagen schwer zu erreichender junger Menschen zu informieren und nach Zugangswegen zu suchen. Mehrere Studien wurden zu dieser sehr heterogenen Gruppe Jugendlicher und junger Erwachsener in den vergangenen Jahren veröffentlicht. Zwei dieser Studien wurden im Rahmen der Fachtagung konkreter vorgestellt. Seitens des Bundesarbeitsministeriums wurde das Projekt “RESPEKT” ins Leben gerufen sowie im Rahmen der letzten Reform des SGB II den neuen Paragraphen 16h in das Sozialgesetzbuch mit aufgenommen, der sich an die oben genannte Zielgruppe wendet. Dr. Jonathan Fahlbusch stellte erste Ergebnisse des Programms “RESPEKT” sowie Hintergründe des § 16h SGB II vor.

Nach einem Blick in die Praxis waren die Jugendpolitiker der Landtagsfraktionen herausgefordert, zu diesen Erkenntnissen Stellung zu nehmen. Fraktionsübergreifend wurde deutlich, dass sich die Jugendpolitik in den kommenden Jahren der Verantwortung stellen muss, wirklich kein Kind zurückzulassen.