Jahresstatistik 2009: Jugendsozialarbeit wird ihrer Aufgabe gerecht!

Die Landesjugendämter Rheinland und Westfalen-Lippe haben die Auswertung der Jahresstatistik 2009 der Beratungsstellen, Jugendwerkstätten und Schulmüdenprojekte veröffentlicht.
Die  über den Kinder- und Jugendförderplan des Landes NRW geförderten Einrichtungen werden demnach “ihrer Aufgabe als persönlichkeitsstabilisierende und soziale Benachteiligungen ausgleichende bzw. abmildernde Angebote der Jugendhilfe” gerecht. Benachteiligte Jugendliche erhielten “in den Angeboten der Jugendsozialarbeit passgenaue Unterstützung, die ihre Bildungs- und Teilhabechance erhöht.”

Angesichts eines benachteiligten-orientierten Übergangssystems von der Schule in den Beruf ist die Jugendsozialarbeit jedoch auch dazu aufgerufen, gesellschaftlichen Entwicklungen und neuen Herausforderungen zu begegnen. Wie die Jugendsozialarbeit in NRW darauf reagiert, wird in einer der nächsten Auswertungen zu erfahren sein.

Die Auswertung der Jahresstatistik 2009 finden Sie hier.