Dokumentation Auftaktveranstaltung “NRW-Forum JUGEND STÄRKEN im Quartier” in Gelsenkirchen am 24.11.2015

Mit 110 Teilnehmenden war die Veranstaltung bis auf den letzten Platz gefüllt. Für den Sprecherkreis des NRW Forums begrüßten Roger Kiel als kommunaler Vertreter vom Jugendamt der Stadt Dortmund und Reiner Mathes von der LAG Jugendsozialarbeit NRW für die Freien Träger die Anwesenden. Die 1. Bürgermeisterin der Stadt Gelsenkirchen, Frau Rudowitz wies in Ihrem Grußwort auf die Bedeutung der Förderung für die Arbeit mit entkoppelten jungen Menschen in Gelsenkirchen hin und dankte dem Bund dafür, dass er mit seinen Initiative im Bundes-ESF dies möglich mache. Frau Jansen vom BMFSFJ, in Vertretung von Frau Schulte-Beckhausen, gab einen Überblick des gegenwärtigen Umsetzungsstandes, erläuterte die Erkenntnis- und Ergebnisziele der Programmlinie, wies auf die Bedeutung der NRW-Standorte hin, führte erste durchgeführte Beispiele von Mikroprojekten an und lud die NRW-Projektträger dazu ein, an den begleitenden Werkstattgesprächen teilzunehmen und für den weiteren Verlauf auch zu bearbeitende Themenwünsche anzumelden. Herr Tillmann vom DJI stellte in einem interessanten Beitrag die Ergebnisse der von der Vodafon-Stiftung in Auftrag gegebenen Studie “Entkoppelt vom System – Jugendliche am Übergang ins junge Erwachsenenalter und Herauforderungen für Jugendhilfestrukturen” vor.

Die Beiträge von Frau Jansen und Herrn Tillmann, sowie ein Handout zum Beitrag vom DJI und eine Übersicht der NRW-Standorte im Programmfinden Sie unten als Download.

Die drei Workshops werden nach Fertigstellung der Protokolle ebenfalls in den nächsten Tagen hier dokumentiert.