Junge Geflüchtete haben ein Recht auf Freizeit, Erholung und Bildung

Die Aktionsgemeinschaft Junge Flüchtlinge NRW fordert, Zugangsbarrieren zu Jugendarbeit und Ferienfreizeiten für alle geflüchteten Kinder und Jugendliche abzubauen! Sie ruft dazu auf, dass geflüchtete Kinder und Jugendliche ungehindert an Ferienfreizeiten teilnehmen können. Die Aktionsgemeinschaft, die in diesem Jahr ihr 25-jähriges engagiertes Bestehen feiert, hat sich kürzlich im Jugendausschuss des Landtags NRW vorgestellt. Weitere Informationen zur Aktionsgemeinschaft Junge Flüchtlinge NRW finden sie ->hier.

  Aufruf 2016 (130,5 KiB, 177 hits)